CO2-Ampel und mehr!

2020 war das Jahr von Corona – und für die Schulen bedeutete das ab Herbst neben der Maskenpflicht vor allem Lüften, was das Zeug hält. Dazu gibt es eine klare Regel: 20 Minuten geschlossene Fenster, dann 5 Minuten stoßlüften, dann wieder 20 Minuten geschlossene Fenster. In den Pausen wird ebenfalls gelüftet. Aber reicht diese Taktung wirklich für ein gesundes Raumklima aus?

Und was passiert in dieser Zeit mit der Temperatur? Und wo wir schon dabei sind: Wie verhält es sich mit der Luftfeuchtigkeit? Für alle diese Größen gibt es (je nach Quelle geringfügig unterschiedliche) Empfehlungen, in welchem Bereich sie im Optimalfall liegen sollten:

Zudem beeinflussen Temperatur und Luftfeuchtigkeit die Stabilität von Aerosolen, die für die Verbreitung des Corona-Virus verantwortlich gemacht werden. Reichen die vorgegebenen Lüftungszeiten also aus, um ein angenehmes Raumklima zu erhalten? Was passiert bei dem ständigen Lüften mit der Temperatur? Diese Fragen lassen sich beantworten, wenn man ein passendes Messgerät dabei hat – und genau dafür ist der AirBuddy gedacht, den ich in den letzten Monaten entwickelt habe.

Demo-Bild des AirBuddy.
Der fertige AirBuddy in meinem Büro.

Im Folgenden werde ich den Aufbau des AirBuddy anhand einer Bildergalerie beschreiben, weil wir auch in der Schule einige davon bauen werden. Dabei verzichten wir in der Schule auf den Sensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck (der BME280), sodass der Aufbau noch etwas kürzer wird. Im Programm lässt sich der zugehörige Code ganz einfach ausschalten, indem die Variable ENABLE_BME auf false gesetzt wird.

Materialliste

  • Arduino Nano
  • TFT Display (1,8″ oder 1,77″)
  • Neopixel LED Ring mit 24 LEDs (weniger geht auch, muss dann nur im Code bei NEOPIXEL_NUM angegeben werden)
  • CO2 Sensor: MH-Z19B
  • Sensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck: BME280
  • PowerBank mit zugehörigem USB-Kabel
  • Lochrasterplatine, Kabel weiblich zu weiblich, Lötzinn
  • vier Schrauben M3 x 10mm mit vier Muttern
  • Werkzeug: Lötkolben, Heißklebepistole, Akkubohrer, Seitenschneider

Der Code und die Dateien für den 3D-Druck des Gehäuses sowie ein Schaltplan können hier heruntergeladen werden.

Aufbau des AirBuddy

Die folgende Galerie zeigt und erklärt den Aufbau des AirBuddy.

Schreibe einen Kommentar