Lüfter fürs Löten

Lüfter fürs Löten

Wer schon einmal gelötet hat, der weiß, dass dabei giftige Dämpfe entstehen, die man nicht zu häufig einatmen sollte, wenn man nicht seltsam werden will. Also habe ich mir eine Idee vom Youtube-Kanal DIY Deutschland zu eigen gemacht und selbst einen Lötabsaugung gebaut.

Dazu habe ich einen Lüfter aus meinem alten Rechner ausgebaut, der zudem über ein paar coole blaue LEDs verfügt. Danach habe ich den Lüfter ordentlich ausgemessen und mit FreeCAD ein Gehäuse modelliert, in dem der Lüfter, eine Batterie und eine Art Schwamm, in dem die Dämpfe stecken bleiben sollen, genug Platz haben. Auch wenn Fusion360 in der Maker-Szene wesentlich weiter verbreitet ist, muss ich sagen, dass ich mit FreeCAD für dieses Projekt sehr zufrieden war – es ermöglicht alles, was man braucht, auf sehr einfache Art und Weise umzusetzen. Bei komplizierteren Projekten mag das anders sein und hin und wieder muss man mit unvorhergesehenen Abstürzen bei der Modellierung von runden Kanten rechnen, aber dafür arbeite ich lokal auf meinem PC und nicht in irgendeiner Cloud.

Um die einzelnen Teile miteinander zu verbinden, habe ich Muttern verwendet, die ich zur Verankerung auf den Lötkolben steckte und dann ins Plastik einschmelzen ließ. Auf diese einfache Art und Weise lässt sich eine stabile Verbindung aufbauen – eine genauere Untersuchung findet sich auch bei CNC Kitchen – Threaded Inserts in 3D Prints.

Und nun zum Ergebnis:

Schreibe einen Kommentar